Bienenschwarm hängt im Apfelbaum

Warum schwärmen Bienen?

Heute war wieder was los auf den Erzhütten in Kaiserslautern. Wir haben einen Bienenschwarm eingefangen.

Was passiert, wenn Bienen schwärmen?

Das Fachmagazin für Imker und Bienenfreunde “bienen & natur” hat es toll erklärt: “Aus eins mach zwei: Der Schwarm ist die natürliche Vermehrung des Bienenvolkes. Eine alte Königin zieht mit einer großen Menge aus, um Platz für eine jüngere Regentin zu machen.” Weiterlesen →

Du hast einen Bienenschwarm entdeckt?

Du hast aktuell in Stadt oder Kreis Kaiserslautern einen Bienenschwarm entdeckt? In deinem Garten hat sich ein Schwarm niedergelassen? Wir fangen ihn ein. Bienenschwarm melden →

Der Imkernachwuchs arbeitet fleißig am Bienenstock.

Jungimker

Der Imkernachwuchs hat im Mai auf den Erzhütten seine ersten beiden Ableger gebildet. Dabei werden aus einem starken Volk einige Brutwaben und Arbeiterinnen entnommen. Sie ziehen in einen neuen Bienenstock um. Dort sorgen die Bienen dafür, dass aus einem Bienenei eine neue Königin schlüpft. In einigen Wochen sollten die Jungvölker dann ihre eigene Königin haben. Im nächsten Jahr ist das Volk dann hoffentlich stark genug und sorgt für einen leckeren Honig. Die Jungimker freuen sich schon drauf.

Bienentränke

Wasser ist Leben

Bienen brauchen Wasser. Wasser gehört mit zu den wichtigsten Nährstoffen im Bienenvolk. Sie brauchen Wasser nicht nur für ihren eigenen Stoffwechsel sondern auch, um damit den Futtersaft für den Nachwuchs herzustellen.

weiterlesen →

Kirschblüte und Bienenstock

Das große Krabbeln

Die Kirsche blüht! Und damit hat das große Krabbeln, Summen und Brummen begonnen. Nicht nur unsere Bienen sind fleißig auf Nektar- und Pollensuche, auch viele Hummeln naschen an den Kirschblüten.

Am Wochenende bekommt auch der letzte Bienenstock einen Honigraum aufgesetzt. Ein Absperrgitter zwischen dem Brutraum (im Bild die grüne Kiste) und dem Honigraum (im Bild die braune Kiste) sorgt dafür, dass nur Arbeiterinnen in den Honigraum krabbeln können. Die Königin passt nicht durch das Gitter, sie ist zu groß. So kann die Stockmutter ihre Eier nur in die Waben des Brutraums legen, die größte Zarge beim Imkern mit Dadant-Beuten.

Wir freuen uns auf die Saison und das süße Gold.

Bienenstand der Erzhüttenimker im April.

Warten auf die Kirschblüte

Noch einmal wird es kalt, dann blüht die Kirsche. Bestimmt. Mit teilweise schon aufgesetzten Honigräumen starten wir ins neue Bienenjahr. Unsere Bienenvölker sind alle gut durch den Winter gekommen. Die Königinnen sind bereits in der Brut. Die Arbeiterinnen tragen fleißig Pollen ein. Für noch kalte Tage haben unsere Völker ausreichend Futterreserven. Wir freuen uns auf ein hoffentlich ertragreiches Jahr.